Hard nicht verkaufen

34,5 Jahre Schuldentilgung

3.168.- Euro Schulden pro Kopf
Die Schulden Hards haben sich die letzten 5 Jahre verdoppelt. Die jetzigen Schulden Hards zurückzuzahlen wird 34,5 Jahre dauern.

Mehr AUSGABEN als Einnahmen

Hards Eigenfinanzierungsquote liegt bei 83,97%. Hard gibt laufend mehr aus als es einnimmt. Seit Jahren! Allein durch den riesigen Grundstücksverkauf im Bommen konnte Geld in die Kassa gespült werden.

Bald haben wir nichts mehr

Das ist aber keine Strategie. Wenn man das Budget nicht in den Griff bekommt, müsste man laufend verkaufen, und irgendwann gibt es nichts mehr zu verkaufen.

Kein Ausverkauf des Seeufers

Grundstücke am See sollten unbedingt behalten werden, um sie der Ortsentwicklung widmen zu können, als Freiflächen für alle statt dem Profit weniger.
Grundstücke zu verkaufen ist nur gezielt dann ratsam, wenn man mit dem Käufer klare Ziele vereinbart, wie z.B. die Errichtung von leistbaren Wohnungen.

Verlorene Planungskosten

Eine halbe Million Planungskosten sind in Hard schon angefallen: Strandbad-Architekturwettbewerb 2014, Loop-Durchstich-Vision 2019, DorfSEEle seit 2012, alles ohne Umsetzung. Hard verdient endlich Umsetzungen mit Maß und Bürgerorientierung.

Nicht Bürger Belasten

Dass die Gebühren für Eltern für die Betreuung der Kinder erhöht werden und gleichzeitig 300.000 Euro Abgang für den Spannrahmen da sind, können wir nicht mittragen.

Ziel ist ein ausgeglichenes Budget

Alle haben in den vergangenen Jahren zugeschaut, wie das Budget aus dem Ruder läuft. Alle laufenden Einnahmen und Ausgaben müssen auf den Prüfstand. Ziel ist ein ausgeglichenes laufendes Budget, das zumindest ein leichtes Plus im operativen Bereich ergibt. Damit für längerfristige Investitionen ein jährlicher Beitrag möglich ist.