Hohentwiel für alle Harder

30 Jahre Hohentwiel

Dieses Jahr ist es 30 Jahre her, dass die Hohentwiel, der historische Raddampfer, unter Kapitän Reinhard Kloser zu ihrer zweiten Jungfernfahrt aufbrach. Der damalige Bürgermeister Gerhard Köhlmeier bot als Standort Hard an, da der dortige Platz brach lag, und er die Chancen für Hard sah.

Wirtschaftlich führen

Kein gutes Zeugnis stellten die Prüfer des Bundesrechnungshofes 2017 der Betreibergesellschaft aus. Auch gab es keinen Beschluss der Gemeindevertretung zu den Strukturen. Auch eigenmächtige Gehaltserhöhungen belegten, dass die Gemeindeführung nicht in der Lage war, die Gesellschaft richtig zu kontrollieren. Erfreulich ist, dass daraufhin einiges verbessert wurde, zuletzt wurde auch im Aufsichtsrat durch Neubestellung echte Kontrolle ermöglicht.

Freifahrt für alle Harder zum 18.

Die Hohentwiel hat nach den verheerenden Hafendiskussionen im letzen Jahr gelitten, da sie Gegenstand einer negativen Debatte war.
Daher soll jeder Jahrgang der Harder Jugendlichen, die 18 Jahre alt werden, gratis eine Hohentwiel Rundfahrt machen können.
Dies würde die Absicht des Vereins, die Hohentwiel stärker in die Herzen der Harder zu binden, unterstützen.